Deutsche Meisterschaft der Schüler im Mehrkampf und Technik in Frankfurt an der Oder

Am vergangenen Wochenende fand die Deutsche Meisterschaft der Schüler im Mehrkampf und Technik in Frankfurt an der Oder statt. Die Veranstaltung begann bereits Freitag für den Jahrgang 2003, während die Jahrgänge 2002 bis 2001 am Samstag ihr Können zeigten. Insgesamt waren 152 Sportler aus ganz Deutschland angereist. Auf dem Programm standen die beiden Disziplinen Reißen und Stoßen, sowie im Bereich der Athletik 30m Sprint, Schockwurf und Differenzsprung.

Laura-Celine (3.v.l) startete mit 57kg in der Gruppe der „Mädchen schwer“ des Jahrganges 2002. Für sie begann der Wettkampf schon am Samstagmittag um 12 Uhr mit Gewichtheben. Im Reißen legte sie zwei gültige Versuche ab: 36 kg im ersten Versuch und einer Technikwertung von 5,16 Punkten. Die 39 kg im zweiten Versuch, welcher zunächst ungültig gewertet wurde, konnte sie in ihrem 3. Reißversuch bewältigen, bei einer Technikwertung von 5,83 Punkten. Im Stoßen konnte Laura-Celine drei gültige Versuche vorweisen: 45kg, 46kg und 49kg, wobei der erste Stoßversuch technisch am besten bewertet wurde, mit 5,66 Punkten. Insgesamt erreichte sie im Gewichtheben eine Gesamtpunktzahl von 189,6 Punkten und belegte somit den neunten Platz im Gewichtheben in ihrer Gruppe.

Im zweiten Teil des Wettkampfes, der Athletik, schnitt Laura-Celine deutlich besser ab, mit 239,3 Punkten in der Bewertung und belegte Platz 5. Zwei der neun Athletinnen des Jahrganges 2002 mussten den Wettkampf aufgrund von Verletzung abbrechen. Amely Fuchs, AC Potsdam, stürzte nach Umsetzen ihres zweiten Stoßversuches, und zog sich hierbei eine Kopfverletzung zu, aufgrund welcher sie für den Rest des Wettkampfes ausfiel. Ähnlich ging es Angelina Ursolino, AC Germania Obrigheim, die sich eine Oberschenkelverletzung beim 30m Sprint zuzog und abbrechen musste. Somit belegte Laura-Celine unter den 9 Teilnehmerinnen ihrer Gruppe Platz 6 mit 428,92 Punkten in der Gesamtbewertung. Der KSV Durlach wünscht den beiden verletzen Athletinnen eine schnelle Genesung.  

Nikolas Polek (3.v.r), mit 76,8kg Körpergewicht, musste sich am Samstag in Geduld üben, da sich sein Start in der Gruppe der „Jungen 2001 schwer“ um etwa eine Stunde verzögerte und somit erst um 16 Uhr an den Start durfte. Trotz erschwerter Bedingungen durch das lange Warten, des heißen Wetters und drückenden Klimas in der Halle selbst, zeigte Nikolas eine super Leistung. Im Bereich Gewichtheben, konnte er im Reißen drei gültige Versuche abliefern, bei steigender Punktzahl in der Technikbewertung: 59kg ,62kg, und 64kg die mit guten 6,66 Technikpunkten bewertet wurden. Auch im Stoßen legte Nikolas eine gute Leistung ab, mit zwei gültigen Versuchen: 73kg und 77 kg bei einer konstanten Technikbewertung von 6,16 Punkten. Seinen dritten Stoßversuch, 80kg, konnte Nikolas stark umsetzen, scheiterte jedoch leider beim Ausstoßen. Somit belegte er im Bereich Gewichtheben mit 229,7 Punkten Platz 6 und schlug Bryan Weber des FTG Pfungstadt mit nur 0,2 Punkten. Im zweiten Teil des Wettkampfes, der Athletik, platzierte sich Nikolas im guten Mittelfeld und belegte dort unter seinen neun Mitstreitern mit 249,1 Punkten ebenfalls Platz 6. Insgesamt, bei einer Gesamtbewertung von 478,77 Punkten, wurde Nikolas Polek in seiner Gruppe sechst platzierter bei der Deutschen Meisterschaft der Schüler im Mehrkampf.

Für Nikolas war dies nun seine 3. Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft im Mehrkampf; für Laura- Celine war dies ihre erste Teilnahme an einer deutschen Meisterschaft. Letztes Jahr hatte sie sich ebenfalls dafür qualifiziert, nahm jedoch aufgrund einer Verletzung nicht teil. Für die Teilnahme im nächsten Jahr bleibt noch genug Zeit um die Defizite im Gewichtheben und der Athletik auszugleichen, sodass wir nächstes Jahr auf noch bessere Ergebnisse hoffen können. Zusammenfassend waren Jugendleiterin Josephine Röder und Jugendtrainer Kevin Schweizer sehr zufrieden mit ihren Sportlern und deren Ergebnissen. Der KSV wünscht seinen zwei Athleten weiterhin viel Erfolg. Macht weiter so.



Zurück