KSV Durlach – AV Speyer (730.0:761.0)

Mit einer Niederlage starteten die Erstligaheber des KSV Durlach in die neue Saison. Gegen den Aufsteiger der letzten Runde, der AV Speyer mussten sich die Durlacher mit 761 zu 730 Kilopunkten geschlagen geben. Das Ergebnis knapp unter dem Vereinsrekord von 757 Punkten reichte nicht aus, den favorisierten Pfälzern den Sieg zu nehmen, die mit diesem Ergebnis ihren Anspruch auf den Meistertitel dieser Runde klar anmeldeten. Überraschend im Durlacher Team kam der Einsatz des Bulgaren Georgiev. Der 70 Kg- Mann zeigte in den letzten Trainingseinheiten ansteigende Form und rückte für den noch an einer Rückenverletzung laborierenden Kevin Schweizer in die Sechserformation.

Mit 135 Punkten bestätigte er seinen Einsatz und war nach Robert Oswald der beste Durlacher Punktelieferant. Oswald scheiterte im Stossen mit seinen Versuchen zwei und drei nur knapp an 180 Kg und erreichte starke 145 Punkte. Das Ergebnis vervollständigten Sabine Kusterer (121), Tino Platzer(114), Max Platzer(110) und Norman Blasche mit 105 Punkten. Der bester Heber des Wettkampfes stand im Team der Pfälzer, der Aserbaid-schaner Harut Jafarov brachte 149 Punkte fürs Ergebnis, knapp gefolgt von dem für Deutschland an den olympischen Spielen in Peking teilnehmenden Artyom Shaloyan mit 142 und Hovhannes Amrean mit 141 Punkten. Sollten die Durlacher die derzeitige Form halten und vom Verletzungen verschont bleiben dürfte das Saisonziel Klassenerhalt und die eine oder andere Überraschung auch in dieser Runde möglich sein.

Zurück